Vegane Körperhygiene

Kategorie: Gesundheit, Naturkosmetik

1 Kommentar / 9. Dezember 2014

Ich hatte es ja schon angekündigt. Ich steige so langsam auf Naturkosmetik um. Am besten ohne Tierversuche und tierischen Inhaltsstoffen. Wobei Milch und Honig OK sind. Also eher vegetarisch.

Naturprodukte haben ihren Vorteil. Es kann ja für uns nicht schädlich sein und die Haut wegätzen, wenn die Inhaltsstoffe nicht an Tieren getestet werden müssen. Sie sind sanfter und man schmiert sich nicht die ganze Chemie auf die Haut.

Auch wenn PETA in seinem letzten Artikel meint, dass die dm Eigenmarke alverde wahrscheinlich nicht tierversuchsfrei ist, glaube ich es nicht. Ich habe zu dm ein Vertrauen aufgebaut, welches PETA mir zu dem Thema nicht geben kann: Warum listen sie The Body Shop als tierversuchsfrei, obwohl der Mutterkonzern L’Oreal ist, welcher die Inhaltsstoffe im Ausland an Tieren testen lässt. Dann würde ich doch als standfeste Tierschutzorganisation aus Prinzip solch ein Tochterunternehmen nicht positiv darstellen.

Ich habe ein paar Produkte der Marke alverde getestet und bin mit den meisten Produkten sehr zufrieden. Nun möchte ich vier Produkte hier vorstellen:

Alverde Duschgel und Deo


Pflegedusche

Alverde DuschgelIch bin nicht anspruchsvoll, was Duschgel angeht. Es sollte die Haut nicht austrocknen und angenehm riechen. Das wurde mit den folgenden Sorten vollkommen erfüllt:

Olive Aloe Vera

Die Farbe hätte ich mir weiß und die Konsistenz cremig vorgestellt. Stattdessen ist es transparent und gelartig. Es schäumt ein wenig, lässt sich gut verteilen, reinigt sanft und lässt die Haut nicht austrocknen. Im Winter muss man sich aber sowieso viel eincremen.

Das Gel duftet anders als erwartet angenehm nach Zitrone, weshalb man sich gleich frisch fühlt. Nach dem Duschen verfliegt der Duft aber schnell wieder.

Mit 250 ml Inhalt und einem Preis von 1,45 € kann man nicht meckern, wenn man bedenkt, dass andere Naturkosmetika deutlich teurer sind.

Kardamom Vanille

Limited Edition. Erhöht meinen Wohlfühl-Faktor im Winter, da der Duft sehr kuschelig riecht. Anfangs vielleicht ein klein wenig gewöhnungsbedürftig ;)

Aussehen, Konsistenz, Verhalten und Preis sind genauso wie bei dem anderen Duschgel. Oder mir fallen die kleinen Unterschiede nicht so auf, da ich beim Duschgel ja nicht so viel Ansprüche habe. ;)

Deo-Zerstäuber

Limette Salbei und Wasseeminze Meeresmineralien

Alverde DeoBeide duften sehr angenehm und man spürt anfangs auch die Hygiene. Sobald man aber leicht ins Schwitzen kommt, müffelt man ganz schön. Da reicht auch schon Kaltschweiß und Stoff unter den Armen.

Positiv bewerten kann ich nur, dass keine Aluminiumsalze verwendet werden, welche ja angeblich Brustkrebs verursachen können und da es kein Spray, sondern ein Bestäuber ist, atmet man auch nicht gleich diesen furchtbaren „Dampf“ ein.

Da ich aber schon gerne frisch riechen möchte, bin ich kurzfristig auf Balea Himbeere Zitronengras ohne Aluminiumsalze umgestiegen und bin sehr zufrieden, aber langfristig suche ich schon noch ein gutes Naturkosmetik Deo.

 

Mich würde interessieren, was ihr so für Pflegeprodukte und Kosmetika nutzt. Was empfehlt ihr? Was haltet ihr von Naturkosmetik und von Tierversuchen für Kosmetika.

One Response to Vegane Körperhygiene

  1. Laura sagt:

    Alverde benutze ich auch richtig gern. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.