Gesundes Haar: Plegen statt kleben

Kategorie: Gesundheit, Naturkosmetik

7 Kommentare / 21. Dezember 2014

Wenn ihr lange Haare habt, kennt ihr es wahrscheinlich: Euer Duschabfluss ist ständig verstopft, nach dem Kämmen vor dem Badezimmerspiegel ist euer Waschbecken voller Haare, es ist allgemein brüchig, glanzlos und nach dem Waschen fühlt sich das Haar total spröde an. Dann endlich der lang ersehnte Friseurtermin: Schnipp schnapp, spitzen ab. Die Haare fühlen sich wieder gesund an. … Aber drei Monate später geht die ganze Quälerei schon wieder los.

Ich dachte immer, mein Haar ist total pflegebedürftig. Ich habe viele Shampoos ausprobiert. Viel weggelassen. Ab und zu eine Pflegekur. Es ergab sich eine Verschlimmbesserung.

Nun habe ich meine ultimative Lösung. Vielleicht hilft diese ja auch bei euch. Aber seit gewarnt: Die Umstellung kostest Überwindung. Anfangs wird sogar alles noch schlimmer.

Luvos Heilerde und Alverde Hair Repair-Serie

Ich entschied mich für eine Umstellung auf Haarpflege ohne Silikone. Auf Naturkosmetik ohne diese ganze Chemie. Wir müssen uns unsere Haarstruktur wie einen Tannenzapfen vorstellen. Ist unser Haar gesund, liegen die Haarschüppchen eng an, ist es kaputt stehen diese wie bei einem alten Tannenzapfen ab. Es ist nicht geschützt und saugt sich schnell mit Luftfeuchtigkeit voll – die Haare werden brüchig. Silikone tun das gleiche, wie Fugen-Silikon beim Bauen: Sie kleben die Bruchstellen wieder zusammen, dadurch werden sie wieder kämmbar, glatt und glänzend.

Eigentlich ganz praktisch. Aber vorsicht: Schnell kommt es zu dem bekannten Labello-Effekt und ihr kommt nicht mehr los davon. Es dauert ca. 6 Wochen, die Silikonschichten wieder auszuwaschen. Deswegen habe ich mich entschieden, meine Haarstruktur vom innen zu stärken – pflegen, statt zu kleben:

Vorerst ist gut zu wissen, seine Haare nicht jeden Tag zu waschen. Dadurch werden sie nämlich zu sehr beansprucht und schneller fettig.

Heilerde

Luvos HeilerdeWenn meine Haaransätze unschön glänzen, benutzen ich kein Trockenshampoo, sondern meine 10 in 1 Waffe Heilerde. (Nur für dunkles Haar empfehlenswert). Das feine Pulver zwischen die Fingerspitzen nehmen und am Ansatz verteilen. Vergesst den Hinterkopf nicht. Achtet darauf es nicht direkt auf dem Scheitel zu streuen, da bekommt ihr es nicht mehr weg und es sieht total doof aus. Nach dem Verteilen, das Pulver schön einkneten, mit den Fingerspitzen ausschütteln und dann auskämmen. Euer Haar ist jetzt nicht nur schön Matt, sondern fürs Frisieren schön griffig.

Für blondes Haar kann man Babypuder nehmen.

Nur ca. alle 3 Tage wasche ich meine Haare Nass. Die anderen Tage dusche ich mit Handtuch auf dem Kopf.

Alverde Hair Repair-Serie

Alverde Hair Repair-SerieMeine Ansprüche waren sehr hoch, weil ich Jahre nach der Suche war und immer nur Probleme hatte. Nun wurde ich positiv überrascht:

Repair-Shampoo Avocado Sheabutter

Nach ein paar Tagen Anwendung hat sich mein Haar etwas stärker angefühlt, aber es war dennoch glanzlos. Trotz kämmen vor dem Duschen, haben sich meine Haare komplett verknotet und haben sich ausgetrocknet angefühlt. Schlimmer als vorher. Aber ich wusste ja, dass die Silikone sich noch wie ein Schild um meine Haare gelegt haben. Das neue Shampoo konnte anfangs ja noch nicht zur Struktur durchdringen. Ich war kurz davor aufzugeben. Nach 6 – 8 Wochen haben die Haare auch langsam Glanz angenommen. Das Durchkämmen ging nun auch total easy. Ich war in den letzten 6 Monaten nur noch zum Pony schneiden beim Friseur und nun habe ich wieder spaß daran, was mit meinen Haaren zu machen.

Im 3-wöchigen Urlaub habe ich zudem jeden Tag Salat, Gemüse, Oliven, Fisch und Obst gegessen, was meine Haare noch mehr von innen pflegte und wunderschön glänzend machten. Also das Beste Shampoo bringt nichts, wenn man sich nicht einigermaßen gut ernährt.

Tipp: Damit es schön schäumt, das Shampoo vorher mit Wasser in den Handflächen aufschäumen und danach ins Haar einmassieren und Ihr werdet eure schäumenden Silikonbombe nicht vermissen.

Repair-Haarbutter Avocado Sheabutter

Hat mir den Umstieg etwas erleichtert, da die 10-minütige Haarkur-Variante die Haare weich machte und nach dem Duschen die Haare nicht ganz so kaputt wirkten.

Als Kur: Vor der Haarwäsche 10 Minuten im Haar einwirken lassen und die Haare fühlen sich während und nach der Haarwäsche sehr weich an. Bringt für ein paar Tage auch einen leichten natürlichen Glanz.

Als Schutz und Pflege: Ein wenig in den Fingerspitzen verteilen und in die Haarlängen einmassieren und nicht auswaschen. Schützt das Haar vor äußeren Belastungen. Über Nacht knete ich mir manchmal ordentlich viel in die Spitzen. Keine Sorge: Nächsten Morgen ist alles eingezogen und kein bisschen mehr fettig.

 

7 Responses to Gesundes Haar: Plegen statt kleben

  1. Shanee sagt:

    Also wenn alle Stricke reißen, dann probiere ich das definitiv auch mal aus. Ich habe sehr lange Haare und extrem empfindliche Kopfhaut. Nun begab es sich, dass ich die handelsüblichen Shampoos nicht mehr vertragen habe und auf Babyshampoo wechselte. Funktioniert eigentlich ganz gut. Am Wochenende kam ich dann an einem Lush-Shop vorbei und probiere nun eines deren Shampoos aus. Mal sehen wie es sich mit meinem Kopf so verträgt. ^^
    _______________

    Vielen lieben Dank Marie. :D Manchmal frage ich mich, ob ich mir nicht zu viel vorgenommen habe, aber NOCH bekomme ich alles unter einen Hut und solange das so ist, sollte ich nicht an mir zweifeln. xD

    Ich wünsche dir ganz tolle Weihnachtsfeiertage. :)

    • Marie sagt:

      Von der Marke Lush habe ich auch schon gehört, habe ich aber noch nicht ausprobiert. Weil sie so teuer sind, gönne ich mir da vielleicht irgendwann mal eine Haarkur. Ich glaube, Lush ist auch silikonfrei und sogar auch vegetarisch. Ich würde es erst mal 6 – 8 Wochen ausprobieren und schauen, ob deine Kopfhaut dann immer noch empfindlich reagiert. Das Ergebnis würde mich auf jeden Fall mal interessieren. :)

    • Shanee sagt:

      Ich kann dir gerne in ein paar Wochen erzählen wie ich mit diesem Lush-Produkt zurecht gekommen bin. Es ist ja wirklich ganz schön teuer, manchmal würde ich mir wünschen sie hätten so ein Probierpaket, wo einfach auch kleinere Mengen der Produkte enthalten sind. Da würde ich dann eher mal so ein Päckchen kaufen und mir dann nachkaufen, was mir gut gefallen oder geholfen hat. ^^ Die Produkte von Lush sind sogar vegan, falls das für dich relevant sein sollte. :)

      Dankeschön. Ja ich habe wirklich sehr versucht am Ball zu bleiben, aber manchmal ging es einfach nicht so wie ich es gerne wollte. Naja… neues Jahr, neues Journal, neues Glück. Wird schon werden. :)

      Am Anfang war ich einfach auch viel zu versessen darauf JEDES Wort in einem englischen Buch zu verstehen, aber seit ich das jetzt einfach so durchgezogen habe, ist mir auch wirklich bewusst geworden, dass es das nicht muss. Eigentlich wusste ich es schon vorher, aber so wirklich realisiert habe ich es nicht… ich habe mich zu leicht von unbekannten Wörtern aus dem Konzept bringen lassen. xD

      Ganz liebe Grüße und ein schönes neues Jahr. ♥

  2. Sarah sagt:

    Zu oft Haarewaschen ist eh total Quatsch. Leute sind immer der Meinung, sie könnten nicht ohne tägliche Haarwäsche, dabei hat sich die Kopfhaut einfach nur dran gewöhnt, so viel Talg nach zu produzieren! :/ Ich hab mit den Alverde Haarprodukten auch schon sehr gute Erfahrungen gemacht!

    Liebe Grüße ♥

    • Marie sagt:

      Richtig! Ist ja klar, dass es am Anfang unangenehm ist, wenn die Haare fettig aussehen. Aber auf Dauer lohnt es sich. Und der Trick mit der Heilerde oder Babypuder hilft beim Umstieg ungemein. :)

  3. Frankie sagt:

    Wow, du benutzt Heilerde als eine Art Trockenshampoo? Das höre ich grad zum ersten Mal, aber klingt doch durchaus sinnvoll. Ich ärgere mich auch ständig über viel zu schnell fettende Haare, dabei wasche ich sie nicht mal jeden Tag, sondern alle 2 bis 3 Tage. Sie sind aber am zweiten Tag bereits fettig. Mir haben schon etliche Friseure gesagt, dass ich zu trockene Kopfhaut habe, die das schnellere nachfetten eben produziert, aber ich habe bis jetzt kein Shampoo (oder gar Wundermittel?) gefunden, um das Ganze in den Griff zu bekommen – leider! :(

    Du kannst nicht zufällig eins empfehlen?
    Liebe Grüße!

    • Marie sagt:

      Ja, Heilerde ist echt super! Es greift auch die Kopfhaut nicht an, da es ein natürliches Produkt ist. :)
      Fettige Haut kann viele Ursachen haben. Ein Wundershampoo reicht daher leider nicht immer aus.

      Was benutzt du denn momentan für ein Shampoo? Ich würde auf jeden Fall alle meine o.g. Tipps anwenden. Es gibt viele Naturkosmetik Marken, die auch Shampoos gegen fettiges Haar herstellen (auch von alverde).

      Dann würde ich die Haare mal 3 – 4 komplette Tage nicht mit nass waschen. Zwischendurch gerne mal mit Heilerde, damit es nicht ganz so schlimm aussieht, wenn du raus gehst. Such dir am Besten eine Woche aus, an dem du nichts Wichtiges vorhast.
      Grundsätzlich gilt: Nicht die Haare färben, tönen, zu heiß waschen und föhnen und nicht zu oft kämmen.

      Wenn du das Problem nur im Winter hast, dann kann es an der trockenen Heizungsluft liegen oder durch häufiges tragen einer Mützen. Geh am Besten häufiger mal spazieren, und wenn das Wetter mitspielt, auch ohne Mütze.

      Ist nur deine Kopfhaut fettig oder auch dein Gesicht oder andere Hautstellen?
      Dann kann es an deiner Ernährung liegen. Nicht zu viel Süßes und andere kurzkettige Kohlenhydrate, weniger Fleisch mehr Fisch. Die gesunde Ernährung musst du durchziehen!

      Faustregel: Man bemerkt immer erst nach mind. 6 – 8 Wochen eine Veränderung. Man muss während der Zeit konsequent bleiben. Und wenn die Produkt-, Verhaltens- und Ernährungsumstellung nichts gebracht hat und es dich wirklich belastet, hilft nur noch ein Arzt. Vielleicht benötigst du auch die Pille um deinen Hormonhaushalt wieder ins Gleichgewicht zu kriegen oder du benutzt die falsche Pille für dich.

      Ich freue mich auf eine Rückmeldung, was du schon ausprobiert hast oder ob dir meine Tipps geholfen haben. :)

      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.