Leben retten – Watte statt Nadel

Kategorie: Alltag, Gesundheit

5 Kommentare / 21. Januar 2010

dkms„Jeder Einzelne Zählt! – Gemeinsam gegen Leukämie!“ heißt es bei der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei). Und so ist es auch!

Viele Menschen haben schon vor der Typisierung angst, dabei geht es mittlerweile auch schon ohne Blutabnahme. Ganz einfach online bei der DKMS registrieren und Typisierungsset anfordert.
Zwei Tage später (so war es bei mir) erhältst du dann einen großen Brief.
Inhalt: 2x Wattestäbchen, 1x Broschüre mit Einverständniserklärung, 2 Seiten Infobrief, Schein für Geldspende (freiwillig), Box für die Wattestäbchen und ein Rücksendekuvert.

Mit den Wattestäbchen musst du dann zwei Wangenabstriche machen, welche du dann zur Typisierung zurück schickst. Laut Brief erhält man ca. 4 Wochen später einen Spenderschein. Falls du ein genetischer Zwilling eines Leukämiepatienten sein könntest, wirst du natürlich kontaktiert und es werden weitere Tests durchgeführt.
Die eigentliche Stammzellspende kann auf zwei Wegen durchgeführt werden, welche du hier nachlesen kannst: http://www.dkms.de/index.php?id=313

Es wäre wirklich super, wenn auch du dich typisieren lässt.
Sagt es allen weiter – macht Werbung. ;)
Ihr könnt damit Leben retten!

5 Responses to Leben retten – Watte statt Nadel

  1. Alicia sagt:

    Find ich sehr wichtig dieses Thema und ein wirklich guter Artikel.Wenn ich könnte würde ich auch gern helfen !

  2. Jana sagt:

    Eine gute Sache :)
    Aber ich hab vor sowas irgendwie Angst o_o‘ Ich bekomme ja schon beim Blutabnehmen einen Anfall XD

  3. Alicia sagt:

    Ich bin noch nicht 18 und ich denke ich hab zu viele Krankheiten um Spenden zu können.
    Ich denke dass ich mich trotzdem erkundigen werde wenn ich dann volljährig bin :)

  4. Jana sagt:

    Mh ja schon, aber so irgendwie ist mir diese ganze Stammzellenforschung noch unheimlich ^-^“

  5. patrick sagt:

    allso ich bin zeit 11 jahren bludspender und habe mir heute bei dkms das set bestelt zur regestrirung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.