Fiftyeight zu Weihachten

Kategorie: Alltag, Design/Foto, Essen & Trinken

5 Kommentare / 2. Januar 2015

Zum ersten Mal habe ich die kleinen Schälchen bei einer Freundin gesehen. Danach die Filme bei YouTube. Und ich war hin und weg. Die sind so was von niedlich. Es macht jedes Mal spaß sich die Gesichter anzusehen.

Um Weihnachten ein bisschen stressfreier und etwas günstiger zu gestalten, haben wir gewichtelt: Jeder zieht ein los (Frau an Frau und Mann an Mann) und schenkt der gezogenen Person ein Geschenk im Wert von ungefähr 50 €. Ich habe meine Omi gezogen und gleich vier von den Schälchen (Größe 200 ml) für sie bestellt. Sie hat sich sehr gefreut und musste gleich an die Animationen denken.

Meinen Eltern hatte ich die Filmchen auch gezeigt und daher hatte ich mir auch zwei Schalen (Größe 500 ml) ergattert: Beim Schrottwichteln! Schrottwichteln machen wir jedes Jahr zusätzlich in der Familie. Ich freue mich da jedes Mal drauf, weil es immer was zum Lachen gibt.

Jeder packt ein Päckchen mit etwas, was er nicht mehr braucht in Zeitungspapier. Das kann ein altes Kinderspielzeug, gebrauchte Hausschuhe, Schreibmaschine usw. sein. Es sind keine Grenzen gesetzt, obwohl mein Freund diese dieses Jahr schon fast überzogen hätte: eine leere polnische Bierflasche, die natürlich keiner haben wollte. :D

Zum Spielverlauf:

Jeder würfelt einmal. Der mit der höchsten Zahl beginnt. Sobald einer eine 6 gewürfelt hat, darf er sich ein Päckchen aussuchen und packt es vor allen aus. Dann wird weiter gewürfelt, bis jeder eines hat.

Nun geht der eigentliche Spaß los: Der Timer wird auf 30 Minuten gestellt und es wird im Uhrzeigersinn weiter gewürfelt. Bei einer 6 muss der gewürfelte sein Wichtel mit einem anderem seiner Wahl tauschen, bei einer 3 muss jeder das Wichtelgeschenk an seinen linken Sitznachbarn weitergeben. Ist die Zeit abgelaufen, muss jeder das Geschenk, was er gerade hat behalten.

Es ist immer etwas dabei, was alle haben wollen und was keiner haben will. Das macht es ja so spannend. Meine Oma hat einmal alte Kinderhausschuhe verpackt. Niemand wollte sie haben, bis auf einmal mein Onkel ständig bei einer 6 diese Hausschuhe haben wollte. Dann auf einmal hat der Nächste raus gefunden warum: In der kaputten Schuhlasche war ein 10 € Schein versteckt und dann hat der Würfelkrieg so richtig begonnen. :D

Mein Vater wusste, dass ich diese Fiftyeight Schälchen so niedlich finde und daher ist er dieses Mal aus der Reihe getanzt und hat zwei davon gekauft. Eine fürs Schrottwichteln und eine, falls ich dieses nicht gewinnen würde. Nun habe ich sie aber gewonnen und daher habe ich nach Heilig Abend die Zweite trotzdem noch bekommen. :D

Als normales Wichtel-Geschenk habe ich von meiner Mutter ein Besteckt-Set von Villeroy & Boch bekommen und mein Freund ein Mixer und ein Pürierstab von meinem Opi. Das eigene Haus wird hoffentlich bald kommen. :)

Heilig Abend waren wir also bei meiner Familie. Am 1. Weihnachtstag dann ab nachmittags bei den Eltern von meinem Freund und am 2. Weihnachtstag ging es dann zu seiner Familie nach Thüringen. Dort sind wir dann bis zum 28. Dezember geblieben und haben auf dem Inselsberg sogar noch ein bisschen Schnee gesehen. Wir waren also viel Unterwegs.

Über Silvester wird es bald auch noch einen Beitrag geben. Wir waren auf einer Kostüm-Party. Motto: Superhelden und Schurken. Lasst euch überraschen! ;)

 

5 Responses to Fiftyeight zu Weihachten

  1. Catha sagt:

    Hello Marie,

    Ahhh die Schüsseln sind genial!!
    Und ich l i e b e Villeroy und Boch. NEID! :D

    ja, mein Jahr 2014 war sehr aufregend ^^
    Ich habe Dich nun mal endlich verlinkt – weiß gar nicht, wieso ich das nicht schon länger gemacht habe

    Liebste Grüße und auch noch ein frohes neues Jahr!

  2. Sarah sagt:

    Wie lustig, sowas beim Schrottwichteln zu ziehen! :D Wenn ich bedenke, was die Leute sonst so an Schrott verschenken, ist das schon echt gut!

    Liebe Grüße ♥

  3. Paleica sagt:

    lustige ideen, die ihr da habt und umsetzt, irgendwie mal was anderes als das klassische gerenne vor weihnachten :) die schälchen finde ich übrigens toll, ich habe auch schonmal überlegt, mir die zu bestellen.

  4. Laura sagt:

    Die Tassen sehen echt klasse aus! Und das mit dem Würfeln haben wir früher auch immer gemacht, als ich noch kleiner war. :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.